Almdudeln


Montag, 30.08.:

Es geht aufwärts durch Naßfelds Skigebiete. Der österreichische Sinn für Umsatz und Ertrag kommt uns an jeder GastroAlm entgegen.

Kaum überschreiten wir für kurze Zeit die österreichische Grenze nach Italien wirkt die Landschaft ungezähmt und kaum ausgebeutet.

Heute ist die Luft kühl und feucht und das Wandern fällt leicht. Auf der TransCarnica laufen wir auf italienischer Seite auf schmalen, manchmal sogar gesicherten Wegabschnitten.

Auf österreichischer Seite dudeln wir meist auf Almstraßen von Alm zu Alm. Entweder sind sie schon geschlossen, weil der Herbst bald Einzug hält, oder die SommerbewohnerInnen bereiten sich auf den Rückzug ins Tal vor.

Auf der Egger-Alm haben wir Glück und finden noch einen Schlafplatz im Matratzenlager in der dort ansässigen noch aktiven Käserei.

Dienstag, 31.08.:

Ein gutes Frühstück ist immer ein guter Start in den Tag.

Ganz lieblich geht es weiter von Alm zu Alm. Die meisten Häuser werden heutzutage wohl als Ferienhäuser genutzt.

Manchmal sind auch Muttertiere mit ihren Kälbern zur „Mutter-Kind-Sommerkur“ hier. Die Kühe brauchen dann nicht von Menschen gemolken werden. Aktive Käserei wird nur noch wenig betrieben. Das passiert auch hier meist wie bei uns, wo die Kühe im Stall stehen, Silage essen müssen und dafür die Basis für unser täglich Milch, Quark, Joghurt und Käse geben.

Wenigstens von der Landschaft völlig unaufgeregt erreichen wir am Nachmittag die Feistritzer Alm.

Auch hier haben wir Glück und bekommen ohne Reservierung zwei Schlafplätze und haben einen ersten Ausblick auf die Julischen Alpen in Slowenien, unser nächstes Ziel.

Mittwoch, 1.9.:

Es ist mal wieder ein Organisations-, Einkaufs- und Waschtag fällig. Nicht auf der originalen Via-Alpina-Route, aber dafür schnellstmöglich steigen wir nach Feistritz ab und nehmen den Bus nach Arnoldstein an der italienisch-österreichisch-slowenischen Grenze. Cafe, Bankautomat, Sparmarkt und eine Pension, – für alles ist gesorgt. Es ist sonnig und ziemlich warm. Wir freuen uns aufs Duschen und auf saubere Wäsche (nachdem wir sie gewaschen haben).

Schreibe den ersten Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schlagwörter