D-Runde: Zwiesel -> Perlsee b. Waldmünchen

Tag 90 bis Tag 93: Goldsteig Nordvariante, zweiter Teil

Weiter geht es durch beeindruckend wilde Landschaften.


Nun sind wir bereits ungefähr 100 Tage unterwegs, inkl. ca. 10 Pausentagen.
Wir feiern dies im Zwieseler Waldhaus, dem ältesten Wirtshaus im Bayerischen Wald.

Papiertaschentücher auf den Wegen stören auch hier.

Guten Morgengrauen.

Ein Pilz ist schöner als der nächste.

Hindurch geht es durch die Rauchröhren.

Furth im Wald. Gibt’s hier Marmorkuchen?

Ein Pilz kämpft sich durchs Erdreich, – welche Kraft!

Fliegenpilze gibt es hier viele wunderschöne.

Wir laufen teilweise auf alten Säumerwegen.
Welche Mühe brauchte es damals, diese anzulegen.

Frühstückssicht von der Robert-Hütte.

Unser Nachtlager.

Aufstehen! Marmorkuchen ruft!

Frühstücksstillleben

Endlich mal ein Gipfelschmuck, der ausgewogen ist.

In Waldmünchen am Perlsee endet für uns der Goldsteig. Das feiern wir mit WasserbüffelBurger, Pommes und Bayerisch Hellem.

Unsere Bewertung für die Goldsteig-Nordvariante von Passau bis Waldmünchen:

vier von fünf Sternen

Kenndaten: 5 Tage, 104 km, / 3.696 Hm, 4.322 Hm

Schreibe den ersten Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Schlagwörter