GTA-Süd: Alpe di Toglie -> Usseaux

Tag 2, Sonntag:

Gegen 5 Uhr wird es hier hell. Ein bedeckter Himmel und einzelne Regentropfen begrüßen den Tag. 

Gut, dass ich schon Erfahrung mit ZeltUndSachenZusammenpacken habe. Dennoch: Nach dem Aufstehen um 6.30 brauchte ich noch inkl. Müsli und Kaffee bis zum Loslaufen 1,5 Std.

Heute soll es nach Usseaux gehen.

Bivacco Orsiera

Eine erste Rast legte ich beim Bivacco Orsiera mit Tomatensuppe und Käse ein. Trotz minimaler Netzverbindung konnte ich beim Posto Tappa Pzit Rei in Usseaux anrufen und mich für das Abendessen anmelden. Das war mein bisher erster Kontakt zu einem Menschen auf dieser Tour.

Der Weg zum Colle dell’Orsiera, 2595 m, zog sich; und der dazu passende Abstieg ebenso. Ich merke noch Konditionsschwächen und die noch fehlende Anpassung an die Höhe.

Und Bergwiesenblumen habe ich  fotografiert. Die Menge und Vielfalt ist wirklich enorm.

Mittagspause in Puy, einem einsam liegenden Dorf.

Den heftigen Dauerregen habe ich unter einen löchrigen Überdach eines baufälligen Hauses ausgesessen. Es gab „gebratene Entennudeln“, die mich wieder etwas stärkten.

Nach weiteren 2 Stunden Laufen bin ich nun bei AnnaIhremPostoTappa in Usseaux angekommen.

Mitten im Dorf betreibt sie ein Kunsthandwerkerlädchen zusammen mit der Übernachtungsmöglichkeit für GTA-Wanderer. Frisch geduscht und rasiert warte ich auf das Abendessen. Ich bin der einzige Gast.

Der „Salon“ (die Gaststube) ist urig bis speziell, der Mann von Anna, Claudio, kernig. Ich soll ihm eine Postkarte schicken, wenn ich in Ventimiglia angekommen bin. Mal schauen, ob ich ankomme….

Schreibe den ersten Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Schlagwörter