GTA-Süd: Rif. Lago Verde -> La Coletta

Tag 5, Donnerstag:

Am frühen Morgen gibt es keine Wolke am blauen Himmel. Die Sicht aus dem Zimmerfenster ist schon etwas speziell…

Beim typisch italienischem Frühstück verabschiede ich mich von drei Franzosen, mit denen ich mich ganz gut in englisch unterhalten habe. Es ist eine kleine „Männergruppe“, die jedes Jahr eine gemeinsame Tour läuft.

Heute weiche ich vom GTA ab und bleibe mehr „oben“.

Zu Beginn steil rauf zu einem Colle x, dann steil runter und wieder hoch zu einem Bivacco y. Dann wieder steil runter bis zu eine Alpe, und hier wieder steil hoch und dann im steten hoch und runter einen Höhenzug entlang. Zum Rifugio Jervis ging es dann wieder steil runter. Auf dem Abstieg gab es eine fantastische Sicht ins Valle z.

Das Rifugio Jervis liegt auf dem „Giro Monviso“, einer beliebten mehrtägigen Rundtour, die häufig von Franzosen begangen wird. Eine Jugendgruppe und ca. 20 Wanderer machen hier Station. Nach einem Panaché und 2 Std. Pause mache ich mich um 18 Uhr wieder los, um in Richtung Colle Barant einen schönen Lagerplatz zu finden. Nach ca. 1,5 Std. gab es neben einer Alpruine eine ebene Fläche mit guter Aussicht…

Ich freue mich auf den Sternenhimmel heute Nacht… (leider waren keine Sterne sichtbar, weil der Mond so stark leuchtete).

Schreibe den ersten Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Schlagwörter