HRP-Ost: Sturm- und Ruhetag

Tag 4, Sonntag:

Bis 3 Uhr in der Früh war es ruhig, dann kam der Wind wieder mit so einer Wucht, dass ich manchmal die Zeltstangen festgehalten habe. An Schlaf war nicht mehr zu denken.

Zelt am Morgen im Wind

An ein Weiterkommen über das Col de Mulleres auch nicht. Was tun? Victor und ich entschieden uns für „Rückzug“ zum Hospital Benasque und dann würden wir weitersehen. Nach 2 Std. Schlendern erreichten wir das Hotel und ich entschied mich vor Müdigkeit (war doch nicht genug Schlaf in den letzten windigen Nächten) sofort für einen Ruhetag und checkte ein. Victor wollte am Nachmittag nochmal den Zeltplatz aufsuchen. So trennten sich leider unsere Wege.

Ich genoss die windfreie Zone und das Abendessen mit dem Steak eines toten domestizierten Rindes.

Tag 4: ~2,5 Std. ~6,4 km /~20 m \~680 m

Schreibe den ersten Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Schlagwörter