KS-Como: Im Regen nach Motten

Tag 2, Freitag:

Heute gab es  einen Regenbelastungstest. Von Fahrtbeginn an hat es ohne Unterbrechung geregnet mit steigender Intensität. 

eine Paddeltour auf der Fulda – sondern Radweg R1 bei Dauerregen

Die Radwege waren wegen querendem leichtem Hochwasser häufig überflutet. Manchmal versank das Rad bis zur Pedale im Wasser. Ein abgehobener Gullideckel gab eine sprudelnde Quelle frei. Drumrumfahren war angesagt. Der Regen war manchmal so dicht, dass die Sicht beim Fahren beeinträchtigt war.

Und dennoch:  Außer meiner Regenschicht (Poncho, Hose und Überschuhe) ist nichts nass geworden.

Ich bin mit moderater Geschwindigkeit gefahren, so dass mir stets warm war und ich nur wenig geschwitzt habe. Um 17:15 bin ich munter und zufrieden in Motten im Gasthaus Zur grünen Au angekommen. 

Gut dass ich heute Abend kein Zelt aufschlagen brauche. Bei so einem Wetter bin ich für ein Dach über dem Kopf sehr dankbar.

Schreibe den ersten Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schlagwörter