KS-HMÜ-WIZ-BSA-ESW-ROF-MEG-KS

Die Rückkehr zu den regionalen Autokennzeichen hat ihre Vorteile. Eine Rundfahrt an Fulda, Werra und Sontra lässt sich (für Ortskundige) so kurz und knapp skizzieren: KS-HMÜ-WIZ-BSA-ESW-ROF-MEG-KS 

Sonnig, kalt und windig war es.

Es sollte eine Testfahrt für meinen Hintern auf meinem neuen Sattel werden. Auch wollte ich zur Verbesserung der Stabilität anstelle des Rucksacks auf dem Gepäckträger zwei Fahrradtaschen einsetzen.

Die Strecke war mit 186 km für zwei Tage so bemessen, wie die Tagesetappen von Kassel nach Como in etwa sein sollten.

Die Witterungsbedingungen waren ungünstiger wie sie Mitte April wahrscheinlich sein werden: tagsüber um den Gefrierpunkt und nachts etwa 6° kälter.

Umgestürzte Bäume blockierten teilweise noch die ausgeschilderten Radwege.
Es war halt noch keine Saison.

Hier ging es nur drunter durch, ansonsten war kein Drüber- oder Vorbeikommen.

Erkenntnisse:

  • Sattel o.k.
  • Gepäcktaschen o.k.
  • bei solchen Temperaturen konnte ich keine Pause draußen machen. Essen,  trinken, ausruhen und aufwärmen habe ich in beheizte Bäckereien und Cafés verlagert. 
  • gute, stille Übernachtungsplätze in der Nähe des Radweges konnte ich bei dieser Fahrt nicht finden. Entweder ging der Radweg entlang der Straße bzw. Bahnlinie oder er führte durch weitläufige Ackerflächen bzw. besiedeltes Gebiet. Bei Wanderungen lässt sich ein solches Lagerplätzchen leichter finden. So machte ich in einem Hotel Station bei Bier, Wildschweinbraten und warmem Bett. Auch ganz gut. 
  • Mein Tagespensum für die geplante Radtour werde ich auf ca. 80km reduzieren, damit ich am späten Nachmittag das Ziel erreiche und ich so noch genügend Erholungszeit haben werde.

Schreibe den ersten Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Schlagwörter