Phantasieren, Planen, Probieren

Mit einer Freundin und einem Freund besprach ich meine Ambitionen. Dabei merkte ich, dass ich in meiner Euphorie etwas über meine derzeit sinnvollen Möglichkeiten hinausgeschossen bin.

Hinzu kommt, dass ich in meinem Leben für das Elementare ein grundsätzliches Sicherheitsbedürfnis habe. Es sorgt bisher dafür, dass ich abenteuerliche Dinge (die ich spannend finde) bisher viel zu selten angehe … 

So habe ich nun die (mit wenig Risiko durchführbare) Vorstellung jedes Jahr ein paar Wochen länger in den Bergen auf Tour zu sein. Begonnen wird damit 2017.

Vorab möchte ich einige Dinge ausprobieren …

  • Laufe ich gern mehrere Tage hintereinander 
    • allein ? (bisher bin ich mehr in Gemeinschaft gelaufen)
    • im Regen, Schnee und anderen Wettern ? wird o.k. sein, kenne ich schon 
    • und übernachte draußen ? (kenne ich mehrtägig bisher nur in Gemeinschaft) 
    • nicht ganz reinlich ? wird o.k. sein, kenne ich schon
  • Wie gehe ich mit früher Dunkelheit um ? 
    • wenn ich allein unterwegs bin (Langeweile, Einsamkeit, …)
  • Warum mache ich das überhaupt?
    • (nicht nur) bei diesem Thema die Frage aller Fragen … 

Schreibe den ersten Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schlagwörter