HRP-Ost: l’Hospitalet-près-l’Andorre -> Ref. des Bésines

Tag17, Samstag:

Eigentlich wollte ich es mir heute nochmal geben: eine drei- und eine sechsstündige Etappe in einen Tag „durchziehen“.

Neun- und mehr als neunstündige Tagestouren kenne ich ja nun schon. Nachdem ich jedoch gelesen habe, dass von den folgenden 10 Etappen sieben mehr als 8 Stunden umfassen, habe ich mich umentschieden. Heute 3, morgen und übermorgen 6 Stunden. So kann ich mich ein bisschen erholen bevor es nochmal etwas kräftiger zur Sache geht.

Nach dem Frühstück in der Gite d’Etape bin ich in die nahegelegene Bar umgezogen, die gleichzeitig ein kleiner Lebensmittelladen ist. Dort habe ich bei zwei Dosen Orangina meine Erinnerungen online festgehalten.

Erst am Mittag bin ich dann zum Refuge des Bésines in 3 Stunden aufgestiegen. Ein SamstagNachmittagSpaziergang.

Zunächst hatte ich lange von oben Ausblick auf die Autoeinflugschneise von Frankreich in Richtung Andorra.

Dann ging es mal wieder entlang eines typischen Sees, jedoch diesmal auf moderaten Wanderwegen.

Am Refuge de Besinés herrscht eine sehr angenehme ruhige Atmosphäre. Von der Terrasse hat man eine wunderbare Aussicht. Mit einem französischen Bier „1664“ lasse ich es mir gut gehen und lese im „Harari“ weiter. Sehr zu empfehlen, um eigene Sichtweisen zur eigenen Spezies zu überprüfen und neue hinzuzugewinnen.

Die Getränkepreisliste lässt sich an Klarheit nicht übertreffen.

Nach dem Abendessen fange ich noch die Abendstimmung ein.

Tag 17: ~3,5 Std. ~7,2 km  /~730 m \~90 m

Schreibe den ersten Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Schlagwörter