Deutschlandrunde

Viereinhalb Monate zu Fuß
durch Deutschlands Mittelgebirge und Berge

Zusammenfassungen:

Etappenübersicht der Deutschlandrunde auf Google Maps:

Vorbereitungen:

Bei den Ein- bis DreiTagesWanderungen unter Corona-Bedingungen in der näheren Umgebung war so langsam die Idee entstanden, direkt von der Haustür aus auf Wegen und „Steigen“ durch Deutschland zu laufen.

Es waren zwar nicht die von mir so favorisierten Berge, die ich sicherlich vermisse. Doch in Anbetracht der Einschränkungen bei Reisen nach Slowenien und Italien und insbesondere auf Berghütten erschien mir diese Art von Wanderung mit geringeren Einengungen verbunden zu sein.

Eine gute Mischung aus Übernachtungen in Pensionen/Gasthöfen/Hütten, auf Campingplätzen „im Freien“ sowie GastroEssen und SelbstKochen sollte die Ausgewogenheit zwischen Komfort und kleiner Herausforderung gewährleisten. Der Schwerpunkt sollte auf NaturErlebnis liegen, Gleichzeitig hoffte ich, dass der immer wieder interessante soziale Kontakt zu anderen Menschen dabei auch noch ausreichend vorkommt.

Hilfreich für die Planung der Wanderstrecke war die website WaymarkedTrails. Fast alle markierten Wanderwege sind hier einsehbar, inklusive ihrer möglichen Verknüpfungen. Na gut, einige gpx-Dateien sind nach dem download nicht wirklich nutzbar. Hier gibt es noch Verbesserungspotential. Passend dazu findet man auf anderen websites dazu bessere gpx-Dateien dieser Wanderwege.

Mit BaseCamp habe ich die ausgewählten Wanderwege auf meinem Notebook zusammengeführt, beschnitten und für die Nutzung auf dem Smartphone optimiert. Bisher habe ich fast immer gute Erfahrungen gemacht, mich nur noch mit dem Smartphone (App: Locus Map Pro in Kombination mit dem kostenlosen Karten von MTB Europe, die für MTBer und Wanderer optimiert sind) zu orientieren.

So habe ich mich auf diese Methode verlassen und bin einfach mit einer guten Wanderfreundin von zu Hause aus losgelaufen, so weit uns Ausdauer, Kraft, Gesundheit und Lust tragen.

Und los geht’s:
zu Fuß von Kassel nach Königswinter

Zum Aufwärmen und Abspecken soll es erstmal von Kassel über Habichtswaldsteig, Urwaldsteig, Herkulesweg, Ederhöhenweg, Sieghöhenweg, Natursteig Sieg und dem „Wanderweg 1a des KEV“ bis nach Königswinter am Rhein gehen.

Ich freue mich drauf, endlich loszukommen.

Schreibe den ersten Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schlagwörter