GTA-Nord: Pause auf Alpe Devero

Tag 4, Mittwoch:
… und schon schlapp gemacht!

Bereits am Abend nach dem Essen hatte ich Schwierigkeiten, wieder aufzustehen. Meine Oberschenkelmuskulatur braucht anscheinend noch etwas Zeit sich an die dauerhafte Belastung zu gewöhnen.

Durch das vorzeitige Ende der HRP-Tour im letzten Jahr etwas schlauer geworden, setze ich einen Ruhetag an. So können auch die Schuhe wieder völlig durchtrocknen. Die sind durch das permanente Schneegehen völlig durchnässt. Als Domizil dient das Rifugio Castiglioni, dass am Ortsrand von Alpe Devero liegt. Wäsche waschen, lesen, Blog auffrischen, Nickerchen machen, Dehnungsübungen. Fertig. Mehr nicht.

Draußen regnet es gerade und bestätigt die Entscheidung, heute einen Ruhetag einzulegen.

Achso, es gibt noch einen Aufruf, eine Petition digital zu unterschreiben.

Sie soll verhindern, dass kurzsichtig denkende Menschen in Alpe Devero eine Skizirkus aufbauen können. Vielleicht hat ja jemand Lust, die Petition zu „unterschreiben„.

Es ist wirklich ein herrliches Fleckchen Erde.

Tag 4: ~0 Std. ~0 km  /~ 0m ~ 0m

Schreibe den ersten Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Schlagwörter