Grande Traversata Delle Alpi (GTA)

Auf Berg- und Saumpfaden
den italienischen Westalpenbogen entlang
vom Griesspass bis zum Mittelmeer

– Zusammenfassung –

Schon lange Jahre war die GTA (Grande Traversata delle Alpi) auf meiner Wunschliste. Sie war der Auslöser für mein Interesse an Weitwanderungen.

Einige Etappen hatte ich schon so detailliert geplant, dass ich den Eindruck habe, sie schon gegangen zu sein. Doch leider kam bisher immer was dazwischen. So habe ich die Planungen anderen gegeben, die dann diese Etappen gelaufen sind und völlig begeistert von Land und Leuten zurückkamen.

Im Sommer 2017 war ich nun dran. Als erstes sollte es vier Wochen von Susa nach Ventimiglia, also durch den südlichen Bereich der GTA (=GTA-Süd), gehen.

Im Sommer 2019 folgte dann der nördliche Teil der GTA (=GTA-Nord) vom Griesspass bis Susa.

Was gab mir Orientierung?

Aufgrund der Länge der Strecke und der Vielzahl der notwendigen Wanderkarten (=Volumen und Gewicht) bin ich seit 2017 nur noch mit Smartphone, Offline-Karten und gpx-tracks unterwegs.
Außer dem haptischen Verlust, dem Zauber von zerschlissenen Wanderkarten mit Löchern und Rissen an den Knickstellen, vermisse ich eigentlich nichts. Na gut, dieses gemütliche „am Abend gemeinsam die Karte studieren“ fällt manchmal weg, insbesondere dann, wenn ich nicht in einer Berghütte o. ä. übernachte. Denn dort sind Karten zur Einsicht meist vorrätig.

Schlagwörter