bike&hike: Kassel-Como-Kassel

Intro

Fast alles ist vorbereitet. Die Sachen sind gepackt. Eigentlich zuviel. Denn es muss sowohl Zeug speziell für die Radtour (Flickzeug, Luftpumpe, Radlerhose, …) als auch Spezielles für die Wanderung (Bergschuhe, Regenschirm, Kompass, …) mit.

Das Rad wurde durchgecheckt und ist in einem Topzustand. Die Wetteraussichten sind gut bis mittelmäßig.

von Kassel nach Arth-Goldau

 Am Donnerstagmorgen fahre ich los. Zunächst von Kassel mit dem Rad an verschiedenen Flüssen entlang durch den Schwarzwald in die Schweiz, dann über Zürich in Richtung Gotthardbahn. Mit dieser über und durch den Alpenhauptkamm. Die Pässe sind für eine normale Radtour doch noch sehr verschneit…

Malojapass, 1860m, 10. April 2018 (webcam)

Anschließend noch bergab radeln über Bellinzona, Lugano, Chiasso zum Comer See.

von Airolo zum Comer See

Dort treffe ich Ende April auf eine WanderFreundin und wir werden sechs Tage auf den Höhen entlang des Comer Sees wandern (Via dei Monti Lariani).

Via dei Monti Lariani

Geplant habe ich, dass ich auch mit dem Rad zurück fahren werde. Doch das entscheide ich erst nach der Wanderung und ist abhängig von meinem körperlichen Zustand und meiner Stimmung.

Ich freue mich riesig auf das lange DraußenSein und auf die vielen neuen Eindrücke. Gleichzeitig bin ich etwas unsicher, inwieweit meine Kondition dafür ausreicht und wie mein Hintern die Dauerbelastung wegsteckt. Diese Unsicherheit kenne ich schon, denn alles Neue bringt Aufregung, Vorfreude und auch Unsicherheit mit sich, sonst wäre es nichts Neues.

Schreibe den ersten Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schlagwörter